.

Aurinkokehrä nutzt ökologisch und ethisch verantwortlich produzierte Naturfarben, die sich über die Jahrhunderte als besonders nachhaltig und haltbar bewährt haben.

Zur Fixierung der Farben wird ungiftiges Alaun verwendet.

indigo

Indigo

Das Färben mit Indigo beginnt mit der Extraktion des Farbstoffes aus den Blättern der Indigoferia Tinctoria oder der zentralamerikanischen Indigoferia Suffriticosa Pflanze. Der wasserlösliche Indigo Farbextrakt wird dann oxidiert, um das eigentliche Indigopigment zu bilden. Das Indigopigment ist nicht wasserlöslich, deswegen braucht der Färbeprozess zuerst eine Reduktion und anschließend eine Oxidation des Pigments, damit die blaue Farbe sichtbar werden kann Dieser Prozess ist anspruchsvoller als die anderen Färbemethoden. Aurinkokehrä Garne sind mit fairtrade zertifiziertem Indigo gefärbt.

Reseda

Der lateinische Name Reseda Luteola stammt von dem Stoff Luteolin, ein sehr starker und haltbarer Farbstoff, den die Pflanze enthält. Die Pflanze wird seit Jahrhunderten verbreitet für Färbezwecke kultiviert. Wenn Reseda mit Indigo kombiniert wird, ergeben sich helle und lebendige Grünschattierungen.

wikipedia

Färberlack

Färberlack ist ein natürlicher Farbstoff, der verlackt als Pigment aus einem Sekret von Lackschildläusen verwendet wird. Die Weibchen der Art erobern einen Baum als ihre Heimat, wo sie ein Sekret als Harz absetzen. Aus diesem wir der Farbstoff gewonnen. Außer als Farbstoff kann das Harz verwendet werden, um Schellack zu produzieren. Dieser wird verwendet, um Möbel zu polieren.

Coloria

Krapp

Der Farbstoff Krapp stammt aus den Wurzeln der Rubia Tinctoria Pflanze. Krapp färbt warme Rot- und Orangetöne.

Krapp

Cochenille

Die hellen, kühlen Rottöne stammen aus dem Cochenille-Insekt, lateinisch Coccus Cacti, welche auf den Blättern einer Kaktuspflanze leben. Die Art stammt aus Südamerika und wird kommerziell für die Färberei produziert. Der größte Nutzer von Cochenille ist heutzutage die Kosmetikindustrie.